Share

Nicht verzweifeln, das Leben mit Baby ist einfach

Januar 14, 2013 | Baby Lifestyle

Zieht ein neuer Erdenbürger in die Familie ein, wird erst einmal alles anders. Vor allem beim ersten Kind sind viele Eltern unsicher, wie sie nun das neue und vor allem völlig andere Leben meistern sollen. Doch es ist gar nicht so schwer, sich umzustellen und eine gute Organisation zu finden.

Die Nächte sind am Anfang kurz

Natürlich ist es am Anfang schwer, wenn sich das Baby alle paar Stunden, auch in der Nacht meldet, weil es Hunger hat oder sich in seiner Windel nicht mehr wohlfühlt. Doch hier sollten die jungen Eltern auf keinen Fall in Panik geraten, denn wenn man sich gut organisiert, Vater und Mutter gleichfalls in der Nacht aufstehen, wird es gar nicht so schlimm. So kann eine stillende Mutter am Abend schon die Milch abpumpen, damit auch der Vater einmal zwischendurch aufstehen kann, um dem Baby die Flasche zu geben. Aber vor allem die Mutter ist in der ersten Zeit sehr gefordert, daher ist es wichtig, dass sie sich auch ein paar Freiräume schaffen kann. Aber das geht durchaus auch gemeinsam mit dem Baby.

Kaffeetrinken mit der Freundin und Baby kann man vereinbaren

So sollte die junge Mutter sich auch im Winter nicht scheuen, ihr Baby warm einzupacken und in den Kinderwagen zu legen. Dann geht es zum Kaffeetrinken mit der Freundin in der Innenstadt. Für den Fall, dass das Baby Hunger bekommt, nimmt man einfach Milchpulver in der Flasche oder die abgepumpte Milch mit und bittet den Cafébetreiber, Wasser oder Flasche warm zu machen. Bei einem solchen Stadtbummel kann man auch Babykleidung günstig suchen, denn das Baby fühlt sich wohl beim Schaukeln im Kinderwagen.

Auch ein Abendessen bei Freunden ist durchaus zu machen

Auch am Abend muss man als frischgebackene Eltern nicht ständig zu Hause bleiben, weil man keinen Babysitter hat. Wenn man privat bei Freunden oder Familie eingeladen ist, kann auch das Baby mit. Denn diesem ist eigentlich egal, wo es schläft. So kann man den Kinderwagen oder das Schlafinnenteil des Kinderwagens in ein Nebenzimmer stellen, wenn das Baby müde geworden ist. Durch die vielen Geräusche fühlt es sich wohl und wird auch hier in einer fremden Umgebung gut schlafen. So können sich Vater und Mutter, obwohl das Baby dabei ist, auch mal eine kleine Auszeit gönnen.

Bild: © Svetlana Fedoseeva

Tags: ,

Comments are closed.