Share

Babyparty

Februar 14, 2013 | Baby Lifestyle

Gäste einzuladen oder eine Babyparty zu veranstalten kann großen Spaß machen. Für alle Gelegenheiten, ob formell oder zwanglos, ob im großen oder im kleinen Rahmen, gilt aber: Eine gute Organisation und eine durchdachte Planung tragen auf jeden Fall zum Gelingen bei. Besonders bei einer großen Gästeanzahl sollte die Veranstaltung im Voraus gut geplant sein um Zeitnot und Stress kurz vor dem Fest zu vermeiden. Durch detaillierte Checklisten und Zeitpläne lassen sich auch größere Feste sehr erfolgreich planen. Ebenso sollte eine harmonische Mischung von Gästen eingeladen werden und es sollte eine Atmosphäre geschaffen werden, in der sich alle wohlfühlen.

Empfang der Gäste

Um die Anzahl der Gäste besser einplanen zu können, sollte in den Einladungskarten darauf hingewiesen werden das um eine Rückantwort gebeten wird. Nur so können die jungen Eltern Speisen und Getränke vorbereiten und müssen keine Befürchtung haben zu wenig eingekauft zu haben. Süße Einladungskarten, nicht nur für die Babyparty gibt es u.a. bei smartekarte.de.
Um den Gästen gleich zu zeigen, dass sie am richtigen Haus angekommen sind und diese auf die Babyparty richtig einzustimmen, können Luftballons, Laternen und Blumengirlanden die Haustür schmücken. Speziell bei einer Babyparty eignet sich auch ein Storch oder eine Wäscheleine mit Babykleidung.
Die Beleuchtung in den einzelnen Zimmern sollte vermindert oder durch ein paar Kerzen ersetzt werden. Hierbei sollte allerdings darauf geachtet werden, dass es nicht zu dunkel wird und die Gäste sich noch gut sehen und unterhalten können.

Alkoholische und alkoholfreie Getränke

Alkoholische Getränke regen den Appetit an und unterstreichen das Aroma der Speisen. Deshalb werden alkoholische Getränke auch zu einfacheren Speisen serviert. Wer Wein servieren möchte und sich mit diesem nicht auskennt, der sollte sich im Vorfeld vom Weinhändler beraten lassen. Bei einer Babyparty sollten den Gästen auch alkoholfreie Getränke angeboten werden. Hierbei sollte immer genügend Mineralwasser, Fruchtsäfte, Limo und alkoholfreies Bier für alle bereitstehen. Bei der Planung der Getränke sollte stets daran gedacht werden, dass auch Bierliebhaber oder Weinliebhaber zwischendurch immer mal gerne ein Glas Mineralwasser oder Fruchtsaft trinken.

Die Menüplanung

Die Menüplanung richtet sich nach dem eigenen Geschmack, der Saison und Einschränkungen wie Zeit oder Geld. Dennoch sollte auch hier stets daran gedacht werden, dass das Auge immer mitisst. Kuchen und Desserts mit Zuckerschnullern passen nicht nur zum Thema, sondern laden die Gäst auch zum Naschen ein. Wer kein großes Menü auftischt, sollte in jedem Fall kleine Häppchen parat haben, damit keiner vor Hunger umfällt.

Bild: © SerrNovik – Fotolia.com

Tags: ,

Comments are closed.